Marpetaler Blaskapelle ehrte Mitglieder

Blomberg-Großenmarpe. Die Marpetaler Blaskapelle traf sich kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof »Marpetal.

Zu Beginn der Veranstaltung ehrten die Musiker den verstorbenen Rolf Brannolte. Rolf Brannolte war nicht nur Gründungsmitglied, sondern hat durch seine Vorstandsarbeit und Arbeit als Dirigent die Grundsteine für eine erfolgreiche Arbeit gelegt.

Im Anschluss folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der Kapelle wurde Trompeterin Marina Wesemann ausgezeichnet, Gerd Beinke ist seit 25 Jahren dabei.

Seit Herbst hat die Marpetaler Blaskapelle mit Julian Altenberend einen neuen musikalischen Leiter. Altenberend hat bereits jetzt viel Freude an der Arbeit in der Blaskapelle. Er betonte die Wichtigkeit des Teamspiels zwischen Musikern und Dirigent und freut sich auf vielseitige Auftritte und Projekte. Insgesamt absolvierten die Musiker im vergangenen Jahr 17 Veranstaltungen, darunter viele Marschauftritte.

Nicht nur Vorsitzender Benjamin Kirchherr zog somit eine positive Bilanz, auch Kassiererin Bettina Dette freute sich über den Fleiß aller Musiker. Die Kasse zeigte eine positive Bilanz trotz vieler Posten wie der Anschaffung neuer einheitlicher Regenjacken, einem neuen Schlagzeug und einer neuen Mikrofonanlage.

Besondere Höhepunkte sind die beiden Oktoberfeste in Lothe und in Rechlin gewesen. Zu Letzterem reiste die Kapelle mit einem Bus an, um zusammen mit der lokalen Feuerwehrkapelle das Oktoberfest an der Müritz zu gestalten. Darüber hinaus hat die Marpetaler Blaskapelle an Schützenfesten in Blomberg, Falkenhagen, Schötmar und Meiersfeld mitgewirkt und die Stimmung im Zelt angeheizt.

Außerdem begleiteten sie die Schützenvereine Lothe und Großenmarpe bei ihren Bällen und spielten bei der Kranzniederlegung in Lothe und Großenmarpe. Auch in diesem Jahr ist die Kapelle beim Rosenmontagszug in Lage dabei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.