Außenanlage der Schießhalle nimmt Form an

Blomberg. Das Errichten des Insektenhotels war ein erster Schritt zur Neugestaltung der Außenanlagen der Blomberger Schießhalle (wir berichteten).

Darauf aufbauend startete das Germaniarott mit einem Arbeitseinsatz zur Rodung des Walls und leistete laut einer Mitteilung damit einen wichtigen Beitrag für das Alte Blomberger Schützenbataillon (ABS).

Ausgestattet mit professionellem Arbeitsgerät fanden sich zehn Schützenbrüder zusammen und rodeten, sägten und schnitten einen großen Teil des Walls. Insgesamt konnten mehrere Hänger voll mit Grünschnitt gefüllt werden. Rottmeister Dirk Thomanek hatte sein Rott vorbildlich organisiert und grillte als Dank anschließend für seine Schützenbrüder.

Und auch die nächsten Arbeitsschritte sind schon geplant: Das Ankerrott und das Falkenrott beenden in den nächsten Wochen die Rodungsarbeiten. Sobald dies geschehen ist, wird der Wall abgetragen und die weiteren Neugestaltungsmaßnahmen können beginnen.

Mitglieder des Germaniarottes leisteten vorbildliche Arbeit. Foto: ABS

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.