Deutscher Schulsportpreis – 11. Platz für HVG

Blomberg. Seit gut zweieinhalb Jahren bietet das Hermann-Vöchting-Gymnasium (HVG) durch eine Zusammenarbeit mit der Luftsportgemeinschaft Südlippe (LSG) einen besonderen Schulsport an. Dieser wurde nun von der Jugendorganisation des Deutschen Olympischen Sportbundes ausgezeichnet.

Im Rahmen des Schulsportpreises 2017/2018 erreichte das Koorperations-Projekt »Segelfliegen« der LSG und des HVG bundesweit den 11. Platz.

»Wir freuen uns, vor allem für die Schüler, über diese tolle Anerkennung, die uns motiviert, die Kooperation und die Segelflug AG definitiv weiterzuführen«, erklärte Michael Hanke, stellvertretender Schulleiter am HVG.

Alle zwei Jahre verleiht die Deutsche Sportjugend diesen Preis. Dabei gehe es um innovative und bewährte bewegungs-, spiel- und sportbezogene Konzepte oder Projekte im schulischen Kontext, die anderen Schulen Anregungen für eigene Vorhaben bieten können, heißt es auf der Internetseite der Deutschen Sportjugend.

Walter Albert, Vorsitzender der LSG, hat diese Auszeichnung erst möglich gemacht. »Als ich von dem Wettbewerb hörte, habe ich einfach mal ein Konzept über das Segelfliegen als Schulsport geschrieben. Insgesamt haben sich 200 Vereine beworben. Dass die Segelflug AG mit dem 11. Platz belohnt wurde, zeigt das Potenzial dieses Projektes und vor allem das Potenzial der jungen Teilnehmer«, schilderte Albert.

Schüler des HVG haben seit 2016 die Möglichkeit, in der Luftsport AG mitzuwirken. Betreut wird die Arbeitsgemeinschaft von HVG-Lehrer Ralph Volz. Fluglehrer der LSG übernehmen dabei die Ausbildung der Jungen und Mädchen zu Luftfahrzeugführern und stellen dafür ihre Einrichtung, das Fluggelände in Borkhausen sowie die Segelflugzeuge und notwendige Geräte zur Verfügung.

Dirk Kattermann ist einer der Fluglehrer und unterrichtet die Nachwuchspiloten am Gymnasium alle zwei Wochen in der Theorie des Segelfliegens. »In der Ausbildung legen wir wert darauf, auch die sozialen Kompetenzen zu schulen. Denn nur gemeinsam bekommt man das Segelflugzeug in die Luft«, so Kattermann.

Die Schüler werden im Laufe der AG-Zeit auf ein dreitägiges Segelflugcamp auf dem Flugplatz in Borkhausen vorbereitet, das für Juni 2019 geplant ist.

Ralph Volz freut sich mit Collin und Diego (hinten, von links) sowie Max, Joris, Hanna und Celina (unten, von links) über die besondere Auszeichnung. Foto: © brink-medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.