Neujahrsempfang von Blomberg Marketing – Mietzner-Preis ging an LSG Lippe-Südost

Blomberg. Zum dreizehnten Mal hatte Blomberg Marketing zu einem Neujahrsempfang eingeladen – und das einmal mehr mit großem Erfolg.

Rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur waren der Einladung des Marketingvereins in das Blomberger Burghotel gefolgt. Im Vordergrund standen die Ansprachen von André Köller, stellvertretender Vorsitzender von Blomberg Marketing, und Bürgermeister Klaus Geise.

»Im vergangenen Jahr haben wir wieder zahlreiche Veranstaltungen in Blomberg erlebt, wie den Blumen- und Bauernmarkt, die Kunstmauer oder die Blomberger Weihnacht mit dem Sint Nicolaas-Markt und dem Charles Dickens-Festival. 2018 war außerdem ein Nelkenfest-Jahr, bei dem wir mit Melanie II. unsere neue Nelkenkönigin gefunden haben«, blickte Köller zurück.

»In Zukunft möchten wir uns noch mehr bemühen, Blomberg bekannt zu machen, uns für die Nelkenstadt und den Einzelhandel einsetzen und unseren Slogan »Blomberg – die Nelkenstadt« stärker zum Ausdruck bringen«, so Köller weiter.

Bürgermeister Klaus Geise verwies in seiner Rede auf die vielfältigen Projekte, die im vergangenen Jahr in Angriff genommen worden sind und erwähnte hier unter anderem die Errichtung des Integrationszentrums, die neue Rettungswache der Johanniter Unfallhilfe und des Kreises Lippe im Gewerbegebiet und die Erschließung neuer Baugebiete in der Großgemeinde. »Blomberg ist ein attraktiver Wohnstandort. In Großenmarpe und in der Kernstadt wurden die neuen Baugebiete gut angenommen, am Blomberger ›Sonnenhang‹ sind aktuell 31 von ingesamt 35 Bauplätzen verkauft«, stellte Geise heraus.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurde außerdem zum mittlerweile elften Mal der Mietzner-Förderpreis verliehen. Unter großem Applaus ging die Auszeichnung an die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost (LSG), für ihr jahrelanges Engagement – im Verein selber, für die Stadt Blomberg und im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit.

Klaus Geise, dieses Mal in der Funktion des Vorsitzenden der Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung, würdigte den Einsatz des Preisträgers: »Die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost berührt unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche in unserer Stadt. Ausgehend von einer langen Tradition hier vor Ort hat es der Preisträger verstanden, sich immer wieder den Anforderungen und Weiterentwicklungen seines Genres zu stellen.«

Da Walter Albert, Vorsitzender der LSG, dem Neujahrsempfang nicht beiwohnen konnte, nahm Wolfgang Wienkemeier, Ehrenvorsitzender der LSG (Foto oben, mit seiner Frau Heidrun), die Auszeichnung von Bürgermeister Klaus Geise entgegen. »Das war eine Überraschung, mit der wir nicht gerechnet haben. Wir freuen uns sehr über diese Ehrung«, so Wienkemeier, der seit 24 Jahren aktives Mitglied der LSG ist.

Jedes Jahr wird eine Organisation, eine Initiative oder Privatperson, die sich in besonderem Maße für das Wohl der Nelkenstadt engagiert hat, von der Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung mit dem Mietzner-Förderpreis ausgezeichnet, der mit 1.000 Euro dotiert ist. »Der Blick auf die Preisträger der Vorjahre dokumentiert die gesellschaftliche Vielfalt in unserer kleinen Stadt«, freute sich Geise.

Für die musikalische Untermalung beim Neujahrsempfang sorgte das Gabriela Koch Duo (zweite Foto rechts), die unter anderem mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Liedes »Over the rainbow« die Gäste begeisterten und dafür folgerichtig großen Applaus erhielten.

Christiane Klotz, Stadtführerin in Blomberg, Nelkenkönigin Melanie Schuitema und Nicole Büker, Geschäftsstellenleiterin von Blomberg Marketing (von links), genossen den Neujahrsempfang. Fotos: brink-medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.