Radsportler können in Blomberg auftanken

Blomberg. Wer nach einer großen Radtour in der Altstadt von Blomberg bei einer Tasse Kaffee neue Kraft tanken möchte, der kann gleichzeitig sein E-Bike mit Energie versorgen.

Denn ab sofort steht in der Innenstadt, hinter dem Rathaus, eine E-Bike Ladestation zur kostenlosen Nutzung bereit. »Blomberg hat als Ausflugsziel einiges zu bieten. Mit der Ladesäule stellen wir ein Angebot für Gäste und die heimische Bevölkerung und fördern die Elektromobilität«, erklärt Bürgermeister Klaus Geise.

Insgesamt verfügt die Ladestation über drei Schließfächer mit jeweils zwei Schuko-Steckdosen. Diese bieten genügend Platz, um jeweils zwei Ladegeräte, die Helme und den Rucksack zu verstauen. »Viele Radfahrer sind zu zweit unterwegs und so kann ein Paar pro Schließfach die Lademöglichkeiten in Anspruch nehmen und ihr Gepäck ablegen«, erläutert Melanie Lödige, Sachbearbeiterin im Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung.

Die Säule bedient außerdem nicht nur E-Bikes, die einen mobilen Akku besitzen. So kann ein Stromkabel auch bei geschlossener Tür aus dem Fach herausgeführt und am Rad angeschlossen werden. Betrieben wird die Ladestation mit 100 Prozent erneuerbarer Energie. Zudem sind die Schließfächer durch ein Pfandschloss mit Münzeinwurf einfach zu bedienen.

»Wir wissen schon, dass es viele Radfahrer nach Blomberg verschlägt. Das ein oder andere Mal kam auch schon die Frage auf, ob es eine Lademöglichkeit vor Ort gibt. Es ist toll, dass wir ab sofort die Information herausgeben können, dass gleich um die Ecke eine entsprechende Station zu finden ist«, sagt Nicole Büker, Geschäftsstellenleiterin von Blomberg Marketing.

Nicole Büker, Bürgermeister Klaus Geise, Melanie Lödige und stellvertretender Vorsitzender von Blomberg Marketing André Köller (von links) freuen sich über die umweltfreundliche Neuerung im Stadtkern. Foto: brink-medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.