13. Blomberger Songfestival

Blomberg. Das Blomberger Singfestival geht in die 13. Runde. In diesem Jahr findet die Veranstaltung Anfang November (8. und 9. November) mit hochkarätigen Singer/Songwritern im Kulturhaus »Alte Meierei« statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Den Festival-Freitag eröffnet der Detmolder Liedermacher Volkwin Müller, der beim diesjährigen Songfestival Songs seiner neuen CD »Auf dem Weg« präsentieren wird. Begleitet wird er dabei von drei deutschlandweit renommierten Musikern: Uli Kringler (Gitarre), Heinz Lichius (Schlagzeug) und Jens Wrede (Bass).

Danach übernimmt der Musiker Dirk Darmstaedter (Gesang/Gitarre) die Bühne. Seit 2009 hat er sein eigenes Label und seit 2017 seine eigene Radiosendung auf Bremen zwei. In Blomberg wird er sein neues Album »Strange Companions«, das im August 2019 erscheint, präsentieren.

Den Abschluss des ersten Abends bildet der in Deutschland und in Blomberg bestens bekannte Liedermacher und Deutschrocker Stoppok (Foto oben), der bereits zum dritten Mal beim Blomberger Songfestival dabei sein wird. Diesmal hat er sein aktuelles Album »Operation 17« im Gepäck. Sein Schaffen wurde 2015 mit dem deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Am Samstag stehen dann ab 19 Uhr Achim Amme & Ulrich Kodjo Wendt auf der Bühne. Achim ist Musiker, Autor und Schauspieler und überzeugt besonders durch Wortwitz und feinen Humor. Sein Duo-Partner Ulrich ist ein begnadeter Akkordeonspieler, der es versteht, Achims Liedern die richtige Stimmung zu verleihen. Ulrich Kodjo Wendt ist selbst Komponist und hat unter anderem Filmmusiken für Fatih Akin geschrieben.

Den zweiten Auftritt des Abends bestreitet der Multiinstrumentalist, Produzent und Songschreiber Sebel. Er hat schon mit zahlreichen Kollegen als Sideman auf der Bühne gestanden. So spielt Sebel seit zehn Jahren an der Seite von Stoppok. Dort spielte er sämtliche Instrumente (Orgel, Piano, Bass, Gitarre, Drums). Man darf gespannt sein, wie er seine eigenen Stücke von seinem aktuellen Album »Windstärke 10« beim Festival als Trio präsentieren wird.

Den Festivalabschluss bilden Christina Lux & Oliver George. Christina ist in Blomberg durch ihre intensiven Auftritte beim Songfestival und ihre intimen Hauskonzerte im Weinkeller bestens bekannt. Ihre Songs schaffen es regelmäßig auf die Liederbestenliste und ihre aktuelle CD »Leise Bilder« wurde im vergangenen Jahr mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Diesmal wird sie beim Festival ihre einfühlsamen und textstarken Songs gemeinsam mit Oliver George vorstellen, wodurch Vielseitigkeit und Intensität des Auftritts noch gesteigert werden.

Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 15. Juli. Die Karten für das Blomberger Songfestival gibt es bei der Volksbank Ostlippe. Im Vorverkauf kosten die Tickets jeweils 28 Euro, an der Abendkasse sind sie für 32 Euro erhältlich. Ein Kombiticket für beide Abende kostet 50 Euro.

Beim 13. Blomberger Songfestival bildet Christina Lux den Abschluss. Fotos: Wim Toelke/Sebastian Niehoff

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.