ANZEIGE: Feel Good mit neuem Konzept

Blomberg. Das Fitness- und Therapiezentrum Feel Good wartet mit neuem Personal und innovativen Trainingsgeräten auf. Diese präsentiert das Team um Inhaber Sergey Goncharov bei den Tagen der offenen Tür am 3. und 4. August, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

»Um die Trainingsfläche um weitere Geräte zu ergänzen und entsprechend neu anzuordnen, schließen wir das Fitnessstudio am 1. und 2. August«, teilt Goncharov mit.

Bei der großen Wiedereröffnungs-Feier am ersten August-Wochenende können sich Mitglieder und Interessierte dann von den neuen Geräten der Marke eGym überzeugen. Darüber hinaus wartet ein einmaliges Angebot auf Besucher. Mitglieder, die am 3. oder 4. August im Fitnessstudio vorbeischauen, erhalten automatisch ein Upgrade zur Nutzung der eGym-Geräte.

Neukunden, die an einem der beiden Tage einen 12-Monats-Vertrag abschließen, können das Premium-Angebot ebenfalls kostenlos nutzen. Zudem wird es ein Gewinnspiel mit tollen Preisen geben. Unter anderem befinden sich zwei VIP-Karten für ein Bundesliga-Spiel der HSG Blomberg-Lippe, verschiedene Gutscheine und vieles mehr im Lostopf.

»Mit eGym bieten wir unseren Mitgliedern ein noch effektiveres Training und sorgen gleichzeitig dafür, dass sie noch mehr Spaß am Sport haben«, erzählt Sergey Goncharov. Denn mit den neuen Gerätschaften läuft das Training ganz digital.

»Bei der ersten Nutzung stellen wir das Gerät gemeinsam mit dem Trainierenden ein. Wir fixieren beispielsweise die optimale Sitzposition, ermitteln das individuelle Trainingsgewicht oder legen die Anzahl an Wiederholungen fest. Daraus resultiert anschließend ein Trainingsplan«, erläutert Maksim Gontcharov, Physiotherapeut und Trainer im Studio.

Durch das Berühren des Displays mit einem Chip, den die eGym-Nutzer am Handgelenk tragen, stellt sich das Gerät automatisch korrekt ein. »Man muss sich also nicht merken, wie viel Gewicht man beim vergangenen Training gestemmt hat. Es wird alles aufgezeichnet. Durch die Beratung unserer Trainer und den intelligenten Gerätschaften gilt das Training auch als hoch intensiv betreuter Bereich«, so der Physiotherapeut.

Ein wichtiger Bestandteil des eGyms ist außerdem die Periodisierung. Das bedeutet, dass ständig neue Reize gegeben werden, sodass die Mitglieder in ihrer Entwicklung nicht stigmatisieren. »Dazu wird die Trainingsmethode automatisch alle sechs Einheiten gewechselt. Das ist die Zukunft des Trainings«, erläutert Sergey Goncharov.

Neben der digitalen Neuerung und dem herkömmlichen Fitnessequipment finden Mitglieder auf der rund 500 Quadratmeter großen Trainingsfläche auch fünf sogenannte »fle-xx«-Geräte. »Im Alltag bewegen wir uns nicht mehr ausreichend. Dadurch verkürzen sich unsere Muskeln. Mit den Geräten von ›fle-xx‹ trainiert man diese wieder in die Länge«, erklärt Maksim Gontcharov.

Kompetent, motiviert und für die Zukunft bestens gerüstet – das Team des Feel Good Fitness- und Therapiezentrums. Foto: brink-medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.