Dem Wildapfel auf der Spur

Blomberg. Am Sonntag, 1. September, lädt die Nabu-Gruppe Blomberg gemeinsam mit Ulrike Hoffmann zu einer Exkursion ins Naptetal ein.

In Lippe gibt es nur noch wenige Orte, an denen der Wildapfel zu finden ist. Im Auftrag der aktuellen Florenkartierung des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich Ulrike Hoffmann in den vergangenen Jahren auf die Suche gemacht und ist unter anderem im Naptetal bei Bad Meinberg fündig geworden.

Nach ihrem Vortrag über die Suche und die Besonderheiten des Wildapfels auf dem Monatstreffen der Nabu-Gruppe Blomberg im April gibt es nun die Möglichkeit, Wildapfelbäume in Natura zu sehen.

Woran ist der Wildapfel zu erkennen, welchen Lebensraum braucht er und warum ist er überhaupt ein Kulturrelikt? Diese und viele weitere Erklärungen können Interessierte auf der Exkursion ins Naptetal erfahren.

Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz Waldbad in Bad Meinberg an der Vahlhausener Straße. Um Anmeldung wird bis zum 25. August unter der Rufnummer (05236) 590 oder per Mail an nabu-blomberg@mail.de gebeten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.