Ausstellung in der Sparkasse kam gut an

Blomberg. Am vergangenen Freitag fand die Eröffnung der Ausstellung »Lippisches Panoptikum« in der Schalterhalle der Sparkasse Blomberg statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Vorstandsvorsitzenden Peter Müller stellte sich der Künstler Peter Menne in einem Interview einigen Fragen und legte seinen künstlerischen Werdegang dar, der ihn von Bielefeld über Schwalenberg nach Berlin führte.

»Ich habe mich ganz bewusst in meinem Buch für den Raum Lippe entschieden, da es sich um einen in sich geschlossenen Raum mit eigener Identität handelt. Am Ende habe ich durch die Anekdoten viel über die lippische Geschichte gelernt«, erläuterte Menne.

Im Anschluss las Henning Bormann, Schauspieler des Landestheaters Detmold, einige Anekdoten aus dem »Lippischen Panoptikum« vor. Die Bilder von Peter Menne sowie die lippischen Anekdoten sind noch bis Ende des Jahres in den Räumlichkeiten der Sparkasse Blomberg zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Henning Bormann trug einige lippische Anekdoten in der Sparkasse Blomberg vor. Foto: Sparkasse Blomberg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.