Stadt übergab iPads an Schulen

Blomberg. Die Freude an den Blomberger Schulen ist groß. Kurz vor Weihnachten übergab die Stadt Blomberg insgesamt 253 neue iPads an die Schulleiter der Bildungsinstitutionen.

»Dass die Schüler ab sofort mit Tablets arbeiten können, ist ein erster Schritt in Richtung Digitalisierung und es werden in Zukunft weitere Maßnahmen folgen«, erklärte Christoph Dolle, Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Blomberg.

Die Verteilung der Geräte erfolgte in Abhängigkeit der Größe der sechs Schulen. Demnach erhielt das Hermann-Vöchting-Gymnasium (HVG) mit den meisten Schülern vier Sätze á 20 Geräte, die Sekundarschule und die Grundschule am Weinberg jeweils zwei Sätze und die Grundschulen in Großenmarpe und Reelkirchen sowie die Förderschule jeweils einen Satz. Für die Lehrkräfte sind je Schule und je Satz noch einmal drei weitere Geräte angeschafft worden.

»Uns ist wichtig, dass keine der Schulen bevorzugt behandelt wird. Deshalb werden wir die Stückzahl etappenweise aufrüsten«, betont Dolle. Dass die Wahl auf Geräte der Marke Apple gefallen ist hänge damit zusammen, dass diese Tablets deutlich mehr Schnittstellen bieten, als Android-Geräte. »Da spielten pädagogische Argumente eine ausschlaggebende Rolle. Es gibt beispielsweise mehr Apps, die im Unterricht eingesetzt werden können und beim Lernen unterstützen«, nannte Dolle einen der Vorzüge.

»Unsere Schüler freuen sich schon darauf, mit der neuen Technik zu arbeiten. Durch ihren Einsatz ist nun vor allem ein individuelleres Lernen möglich, da jeder mit einer anderen App arbeiten kann«, erläutert Monika Ostmeier, Schulleiterin der Förderschule. Genutzt werden die neuen Geräte in allen Jahrgangsstufen und in allen Fächern.

»Wir haben diese Investition gerne getätigt, um unsere Bildungseinrichtungen zu unterstützen, denn es geht um die Zukunftschancen der Kinder unserer Stadt«, so Bürgermeister Klaus Geise abschließend.

Klaus Geise und Christoph Dolle (zweiter und dritter von rechts) übergaben die neuen Geräte an Ursula König (Schulleiterin Sekundarschule), Hans Schröder (stellvertretender Schulleiter HVG), Simone Köster (Schulleiterin Großenmarpe), Petra Hölscher (Schulleiterin Reelkirchen), Monika Ostmeier (Schulleiterin Förderschule) und Torsten Mewes (Schulleiter Grundschule am Weinberg) (von links). Foto: brink-medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.