Zum 60. Mal hieß es »Istrup Helau«

Blomberg-Istrup (miw). Der Spielmannszug Istrup versteht nicht nur etwas vom Musizieren, sondern auch vom Karneval feiern. Das hat der Verein bei seiner nunmehr 60. Karnevalsfeier wieder einmal bewiesen.

Rund 400 Gäste genossen das närrische Treiben in der Mehrzweckhalle. »Wir waren sehr schnell ausverkauft«, freute sich Vorsitzende Annette Alabas über das große Interesse.

Beste Unterhaltung boten verschiedene Gruppen und Vereine mit einem bunten Bühnenprogramm. So traten unter anderem die »Prinzensterne« aus Steinheim auf. Die Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren begeisterten das Publikum mit ihrem Gardetanz. Weitere tänzerische Einlagen gab es von den »Kalie-Queens« aus Kalldorf. Als Cowgirls performten sie zu den Klängen von Rednex’ »Cotton Eye Joe«.

In ihren Dirndln machten die Tänzerinnen des TuS Istrup eine gute Figur. Sie nahmen das Publikum mit ihrer Darbietung mit auf die Alm. »Wir Dorfkinder sind aus gutem Holz«, tönte es dazu aus den Lautsprechern. Und kurzerhand wurde auch der Elferrat in die Darbietung mit eingebunden. Zusammen wurde kräftig getanzt.

Einer der Höhepunkte war die Büttenrede von Annette Alabas als Stadtbotin (Foto rechts). Jedes Jahr fasst die Vorsitzende die Geschehnisse in und rund um Istrup auf amüsante Weise zusammen. So wurde der eine oder andere mit einem Augenzwinkern aufs Korn genommen. Und auch das Nelkenkunstwerk im Vattipark wurde nicht verschont: »Letztens fragte mich doch jemand, was denn der Brokkoli dort soll«, berichtete die Stadtbotin und sorgte mit weiteren Anekdoten für gute Unterhaltung.

Zur Überraschung des Karnevalspräsidenten Jürgen Berghahn hatte die Stadtbotin an diesem Abend noch eine besondere Ehrung vorbereitet. Sie würdigte das nunmehr 20-jährige Engagement des Karnevalspräsidenten mit einem Orden. Auch das Prinzenpaar aus Kalledonien, Frank Schwier und Denise Luhmann, ließ es sich nicht nehmen, Jürgen Berghahn zu gratulieren.

Es folgte eine Polonaise durch den Saal, in die sich auch Christoph Dolle, Kämmerer der Stadt Blomberg, und Landrat Dr. Axel Lehmann einreihten. Anschließend ging es mit dem Bühnenprogramm weiter, das auch Frank Gattermann mit seinem Auftritt unter dem Motto »Pflügen macht lustig« bereicherte.

Der Höhepunkt der Veranstaltung ist in jedem Jahr die Darbietung des Männerballetts »Old Stars«, wie Annette Alabas berichtete. Und so sorgten die Männer auch diesmal wieder für einen krönenden Abschluss. Nach dem großen Finale wurde kurzerhand die Bühne abgebaut und somit eine große Tanzfläche geschaffen. So feierten die Gäste mit musikalischer Unterhaltung der Band »Nightshift« noch bis spät in die Nacht.

Die Tänzerinnen des TuS Istrup sorgen mit ihrer Darbietung für beste Stimmung im Saal. Fotos: Michaele Weiße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.