Polizei an Himmelfahrt im Einsatz

Kreis Lippe. Jedes Jahr zieht es am Feiertag Christi Himmelfahrt viele Menschen zu »Vatertagstouren« nach draußen.

Um die Sicherheit der Bürger zu garantieren, ist die Polizei Lippe an diesem Tag deshalb kreisweit – in enger Abstimmung mit den Kommunen – verstärkt im Einsatz, heißt es in einer Pressemitteilung.

In diesem Jahr wird dabei aus Infektionsschutzgründen auch die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung kontrolliert. Trotz der Lockerungen sind weiterhin Regeln zur Eindämmung der Pandemie einzuhalten. Wanderungen sind erlaubt, so lange sich nur Personen aus maximal zwei Haushalten zu einer Gruppe zusammenschließen. Gleiches gilt für Fahrrad- oder Motorradtouren.

Darüber hinaus haben die Abstandsregelung von 1,5 Metern sowie die Verpflichtung, in bestimmten Bereichen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, weiterhin Bestand. Zur Freude der Kinder sind Spielplätze inzwischen wieder geöffnet. Auch dort sollen sich Familien zu ihrer eigenen Sicherheit an die Hygiene- und Abstandsregelungen halten. Die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung des Landes NRW mit allen Regelungen kann unter folgendem Link nachgelesen werden: https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-05-15_fassung_coronaschvo_ab_16.05.2020.pdf.

Picknicken und Grillen sind auf öffentlichen Plätzen und Anlagen weiterhin untersagt. Beim Grillen im eigenen Garten sollten Bürger aufgrund der anhaltenden Trockenheit besonders achtsam sein. Diverse Örtlichkeiten werden für den »Vatertag« von den regional zuständigen Ordnungsbehörden gefahrenabwehrend gesperrt. Darüber hinaus sind Ordnungsbehörden und Polizei an durch Wanderer viel frequentierten Orten verstärkt vertreten und führen auch gemeinsame Jugendschutzkontrollen durch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.