Infos zu Stichwahlen am 27. September

Blomberg. Anlässlich der Kommunalwahlergebnisse vom 13. September wird es am Sonntag, 27. September in Blomberg zu Stichwahlen um das Amt des Landrates des Kreises Lippe zwischen Dr. Axel Lehmann (SPD) und Jens Gnisa (CDU) sowie um das Amt des Bürgermeisters zwischen Christoph Dolle (SPD) und Susanne Kleemann (CDU) kommen.

Wie die Stadt Blomberg mitteilt, sind auch bei der Stichwahl die besonderen Hygieneregeln in den Wahllokalen zu beachten. Bei der Wahl im Wahllokal hat jeder Wähler eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und einen eigenen Stift für die Stimmabgabe mitzubringen. Diesen Hinweis finden Bürger auch auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief, der ihnen für die Wahl am vergangenen Sonntag zugeschickt wurde.

Der Wahlbenachrichtigungsbrief ist bei der Stichwahl im Wahllokal vorzulegen. Sofern man bereits bei der Wahl am 13. September Briefwahlunterlagen, auch für die zweite Wahl (Stichwahl) beantragt hat, werden die Briefwahlunterlagen automatisch, voraussichtlich Ende dieser Woche, versendet.

Sollte man keine Briefwahlunterlagen für die Stichwahl beantragt haben, kann dies mit dem Antragsformular, das sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet, oder auf anderem Weg schriftlich erfolgen. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Eine fernmündliche Antragsstellung ist unzulässig. Bei der Antragstellung müssen Familienname, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angegeben werden.

Vom 16. bis zum 25. September können die Briefwahlunterlagen auch über das Bürgerserviceportal (https://www.buergerserviceportal.nrw/krz/blomberg/bsp_ewo_briefwahl) online angefordert werden. Bei der Eingabe sollte darauf geachtet werden, die Daten genauso einzugeben, wie sie auf dem Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung zu finden sind.

Für die Beantragung und die Entgegenahme von Briefwahlunterlagen für eine andere Person wird eine schriftliche Vollmacht benötigt. Sie kann daher nicht elektronisch erfolgen. Neue Wahlberechtigungen werden zur Stichwahl nicht versandt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.