Kampagne zum Weltmädchentag

Blomberg/Kreis Lippe. Anlässlich des Weltmädchentages am 11. Oktober lädt der Arbeitskreis »MaiL« (Mädchenarbeit in Lippe) in diesem Jahr zu einer besonderen Kampagne ein.

Wie die Organisatoren mitteilen, besteht die Möglichkeit, Bilder zu malen, zu fotografieren oder Collagen zu erstellen, die am 11. Oktober in den sozialen Medien veröffentlicht werden sollen.

Unter den drei Hashtags #zeigwasmädchenstarkmacht, #weltmädchentag und #mädchenarbeitinLippe können diese Bilder entweder selbst gepostet oder an maedchenarbeitinlippe@outlook.de per E-Mail gesendet werden. In diesem Fall werden die Fachfrauen von »MaiL« die Bilder online stellen.

»MaiL« ist ein Zusammenschluss von Fachfrauen aus der Kinder- und Jugendarbeit aus verschiedenen Jugendzentren, der Schulsozialarbeit, der Lippischen Landeskirche und von pro familia, die jedes Jahr zu einem kreisweiten Mädchentag einladen. Dieser kann in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht veranstaltet werden.

Der von den vereinten Nationen ins Leben gerufene Weltmädchentag werde seit 2011 weltweit gefeiert und soll so auf die Situation von Mädchen aufmerksam machen. Sie über ihre Rechte zu informieren und sie in jeder Hinsicht zu stärken sei von fundamentaler Bedeutung. Der Internationale Mädchentag biete somit eine gute Gelegenheit, Mädchen mit diesen Themen in Berührung zu bringen und sie über ihre Rechte und Chancen zu informieren und sie in ihren Ressourcen zu bestärken.

Der »MaiL« Arbeitskreis: Britta Nunne (JuKulEx Extertal), Susanne Gernecke (HoT Funkenflug Augustdorf), Janina Bögeholz (Juz Blomberg) (untere Reihe, von links), Miriam Hähnel (Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche), Jana Boye-Mischke (Evangelische Jugend Cappel-Istrup), Angela Meier (Alte Post Horn), Andrea Reuter (Juz Blomberg) und Katharina Helweg (HoT Funkenflug Augustdorf) (obere Reihe, von links). Foto: »MaiL«

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.