Blombergerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bad Salzuflen/Blomberg. Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Ostwestfalenstraße (L 712), zwischen der Liemer Straße und der Abfahrt Messe, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sich zwei der Beteiligten schwere Verletzungen zuzogen.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr eine 19-jährige Frau aus Blomberg gegen 8.10 Uhr mit ihrem Chevrolet die in Fahrtrichtung Bielefeld zweispurige L 712 auf dem rechten Fahrstreifen.

Ein in die gleiche Richtung fahrender 28-jähriger Barntruper überholte die Frau mit seinem Audi auf dem linken Fahrstreifen, als diese ihrerseits den ihr vorausfahrenden Wagen überholen wollte und auf die linke Fahrspur ausscherte.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten seitlich, woraufhin sich der Chevrolet drehte und auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs schleuderte. Hier prallte der Wagen frontal gegen den Opel Vectra eines 60-jährigen Mannes aus Bielefeld. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten einen weiteren Opel, der in Richtung Bielefeld fuhr.

Sowohl die 19-jährige Blombergerin als auch der 60-jährige Bielefelder wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in umliegende Kliniken gefahren werden. Der Opel Vectra und der Chevrolet wurden komplett zerstört und mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die Ostwestfalenstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der erforderlichen Reinigungsarbeiten bis etwa 12 Uhr gesperrt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.