Traubenlese: Gelee statt Wein

Blomberg. Der Weinberg in Blomberg misst gerade mal 100 Quadratmeter und umfasst 99 Reben. Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit und die reifen Trauben konnten geerntet werden.

Mit Gartenscheren, Handschuhen und sicherem Schuhwerk waren die Mitarbeiter der Euwatec zwischen den Rebstöcken am Blomberger Weinberg herumgeklettert und hatten mehrere Stunden mit der Traubenlese zu schaffen.

Im Anschluss an die Ernte bedankten sich Blombergs Bürgermeister Klaus Geise und der Geschäftsstellenleiter von Blomberg Marketing, Stefan Stuckenberg, für die tatkräftige Unterstützung bei den Helfern mit einem kleinen Imbiss.

Die geernteten Trauben wurden später zur Marmeladenköchin Frau Horea aus Blomberg-Höntrup gebracht, die in diesem Jahr anstelle des Weines aus den Trauben leckeren Gelee herstellt. Den Gelee gibt es dann exklusiv in der Geschäftsstelle von Blomberg Marketing an der Neuen Torstraße 9 käuflich zu erwerben.

Die Pflege und Betreuung des Weinbergs sowie die jährliche Weinlese liegt in den Händen von Blomberg Marketing unter besonderer Mithilfe der Rötter des Alten Blomberger Schützenbataillons und des Beschäftigungsprojektes der Euwatec.

Bürgermeister Klaus Geise mit den fleißigen Euwatec-Mitarbeitern bei der Weinlese. Foto: Blomberg Marketing

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.