Bauarbeiten schreiten planmäßig voran

Blomberg-Istrup (miw). An der Mehrzweckhalle in Istrup wird bereits seit August vergangenen Jahres fleißig gewerkelt. Nach der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes, in den die Stadt rund 850.000 Euro investiert hat, ging es mit den Bauarbeiten dort direkt weiter.

So entsteht derzeit ein neuer Hallenanbau. Zudem wird die Halle selbst durch verschiedene Umbauarbeiten auf Vordermann gebracht.

»Die Arbeiten schreiten planmäßig voran«, berichtet Andreas Wolf, Betriebsleiter der Blomberger Immobilien-Gesellschaft (BIG. Die Gesamtkosten für diese Baumaßnahme sind mit 1.071.000 Euro veranschlagt. Aktuell geht Wolf davon aus, dass die Arbeiten im Juli dieses Jahres abgeschlossen sein werden.

Außerdem ist bereits südlich der Mehrzweckhalle und des Trainingsplatzes der Grünstreifen zum Acker hin neugestaltet worden. Entstanden ist ein 1.000 Quadratmeter großer Festplatz mit Grill- und Picknickmöglichkeiten. Die Errichtung des Festplatzes hat rund 158.000 Euro gekostet. Damit setzt die Stadt Blomberg die ersten Projekte aus dem »Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept« (IKEK) um.

Zur Finanzierung der Maßnahmen durfte sich die Stadt über gleich zwei Förderbescheide aus dem Programm »Dorferneuerung 2019« freuen. Für den Anbau der Mehrzweckhalle erhält die Stadt die Maximalförderung in Höhe von 250.000 Euro. Die Sanierung der Halle und die Errichtung des Festplatzes wird mit insgesamt 163.000 Euro gefördert.

Der alte Anbau der Mehrzweckhalle ist nun einem neuen – deutlich größeren – Anbau gewichen. »Die Rohbauarbeiten sind größtenteils abgeschlossen«, wie der Betriebsleiter der Blomberger Immobilien-Gesellschaft mitteilt. Die intensive Nutzung des neuen Kunstrasenplatzes, der den Vereinen des gesamten Stadtgebietes zur Verfügung steht, erfordere zusätzliche Duschen, sanitäre Anlagen und Umkleideräume. Diese entstehen nun in dem zweigeschossigen Gebäudetrakt. Ebenso werden dort ein Multifunktionsraum und ein Kiosk einen Platz finden.

»Für uns ist der Anbau sehr wichtig«, wie André Klaas, Vorsitzender des TuS Istrup, erklärt. Die vorhandenen beiden Umkleideräume seien mit dem neuen Spielbetrieb auf dem Kunstrasenplatz nicht mehr ausreichend. Daher freue er sich, dass mit dem Anbau nun vier weitere Umkleiden hinzukommen. Ebenso zeigt sich Klaas von der Einrichtung eines separaten Kiosks begeistert. Bisher habe der Verkauf von Getränken und Snacks aus dem Vereinsraum heraus stattgefunden. Im Anbau werde der TuS Istrup einen neuen Vereinsraum erhalten. Der separate Kiosk könne dann von allen Vereinen zum Verkauf von Speisen und Getränken während der Austragung der Spiele genutzt werden.

Auch in der Mehrzweckhalle selbst verändert sich derzeitig so Einiges. So werden etwa die Innentüren erneuert, Brandschutzmängel behoben und eine Behindertentoilette installiert. Über die aktuellen Fortschritte auf der Baustelle rund um die Mehrzweckhalle informiert André Klaas regelmäßig auf dem YouTube-Kanal des TuS Istrup. Mit aktuellen Videoaufnahmen hält er die Blomberger so auf dem Laufenden. »Ich finde es wichtig, solche Momente festzuhalten«, sagt der Vorsitzende zur Intention seines Videotagebuches. Nicht nur bei den Mitgliedern des Vereins, sondern generell bei den Blombergern stoße er damit auf großes Interesse, sagt er.

Der alte Anbau ist einem neuen – deutlich größeren – Anbau gewichen. Die Rohbauarbeiten sind größtenteils abgeschlossen. Auch in der Mehrzweckhalle selbst wird fleißig gewerkelt. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Juli dieses Jahres fertig sein. Foto: Michaela Weiße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.