HSG hofft auf Sieg gegen Bad Wildungen

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe möchte am morgigen Samstag in der Sporthalle an der Ulmenallee zurück in die Erfolgsspur finden.

Nach zuletzt wettbewerbsübergreifend drei sieglosen Spielen in Folge soll am 14. Spieltag der Frauenhandball-Bundesliga wieder ein zweifacher Punktgewinn her. Ab 16.30 Uhr treffen die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner auf die Bad Wildungen Vipers.

Die Hessinnen, die von der ehemaligen Blomberger Kreisläuferin Tessa Bremmer (2006-2008) trainiert werden, belegen nach dreizehn Spieltagen den neunten Platz und dürfen die Reise in die Nelkenstadt mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein antreten. Fünf der letzten sechs Spiele konnten die Vipers siegreich gestalten.

Ein Wiedersehen wird es mit den ehemaligen Blombergerinnen Kira Schnack und Munia Smits geben.

»Die letzten Partien gegen die Vipers waren allesamt eng und umkämpft. Ich erwarte erneut eine hohe Körperlichkeit mit einem Schwerpunkt bei der Abwehrarbeit. Uns muss es gelingen, Ruhe zu bewahren, unser Tempospiel aufzuziehen und eine hohe Effektivität an den Tag zu legen«, weiß Steffen Birkner, worauf es ankommt.

Ins Team zurückkehren wird Torfrau Marie Andresen, die zuletzt mit einer Mandel-Entzündung aussetzen musste. Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.