Starker Schneefall sorgt für Verkehrschaos

Kreis Lippe. Im gesamten Kreisgebiet hat es in der Nacht zum Montag weiterhin stark geschneit. Der Polizei wurden seit gestern Morgen, 7. Februar, weitere sieben witterungsbedingte Verkehrsunfälle gemeldet.

Seit Samstag sind insgesamt 15 Unfälle aufgrund der Wetterverhältnisse zu verzeichnen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neben einer leicht verletzten Person blieb es bei allen anderen Unfällen bei Sachschäden an den Fahrzeugen. Die Polizei ist weiterhin im Einsatz und auf ein erhöhtes Unfallaufkommen im Kreisgebiet eingestellt.

Aktuell (Stand 11 Uhr) sind einige Straßen in Lippe aufgrund von Schneeverwehungen oder liegengebliebenen Fahrzeugen gesperrt und vorübergehend nicht mehr befahrbar:

Barntrup: Rote Kuhle
Detmold: Pivitsheider Straße, Ehrenbergweg in Fahrtrichtung Birkenallee (Hiddesen)
Detmold/Schlangen: Gauseköte
Extertal: Heinebüchenbruch bzw. Hamelner Straße, Linderhofer Straße
Horn-Bad Meinberg: Bauernkampstraße in Fahrtrichtung Schlangen (Veldrom)
Kalletal: Almenaer Straße
Lemgo: Bohlenweg, Trifte
Schieder-Schwalenberg: Ruensieker Straße

Vor allem in ländlichen Regionen kommt es aktuell zu extremen Schneeverwehungen, sodass Straßen und Wege teils nicht passierbar sind. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt noch bis zum heutigen Montagabend Schneefall voraus.

Zudem muss aufgrund der niedrigen Temperaturen mit starkem Frost und Glätte auf den Straßen gerechnet werden. Durch den vielen Neuschnee und die Sturmböen werden auch weiterhin Schneeverwehungen erwartet.

Die Polizei bittet alle Lipper daher, möglichst zu Hause zu bleiben und unnötige Wege mit dem Fahrzeug zu vermeiden, um keine Risiken einzugehen.

Sollte man dennoch auf den lippischen Straßen unterwegs sein, wird geraten, ausschließlich Fahrzeuge zu benutzen, die durch Winterreifen und eventuell Schneeketten wintertauglich ausgestattet sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.