Breitbandausbau in Blomberg abgeschlossen

Blomberg. Wie der Kreis Lippe mitteilt, ist der geförderte Breitbandausbau in Blomberg abgeschlossen.

Die Leitungen für schnelles Internet sind verlegt und in Betrieb. Die sewikom habe damit den Ausbau bis Mai 2021 realisiert und biete interessierten Kunden, die das schnelle Internet buchen wollen, Internet- und Telefontarife an.

Vorbereitende Tiefbauarbeiten, Rohre in die Erde verlegen und das Glasfaserkabel einblasen: Dadurch sei das schnelle Internet nicht sofort angeschlossen und betriebsbereit, sondern müsse in das weltweite Netz integriert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. »Die sewikom gibt jetzt auch für den Bereich Blomberg grünes Licht. Für die Menschen im lippischen Südosten bedeutet dies einen deutlichen Mehrwert. Sie haben jetzt Zugriff auf Internetgeschwindigkeiten, die einer zeitgemäßen privaten und beruflichen Anforderung entsprechen«, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

Im Stadtgebiet von Blomberg und den Ortsteilen profitieren ab sofort Privatpersonen und Unternehmen von den schnellen Internetverbindungen. »Mit der Fertigstellung des geförderten Ausbaus kommen wir einen großen Schritt voran. Ich freue mich, dass wir mit dieser Maßnahme für viele Blomberger Familien eine enorme Verbesserung in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling erzielen. Es gibt zwar leider immer noch Ortsteile, die von der geförderten Maßnahme bisher nicht erfasst werden konnten, aber auch dort sind wir in guten Gesprächen über eine zeitnahe Lösung«, freut sich Christoph Dolle, Bürgermeister Stadt Blomberg.

Etwa 46 Kilometer Glasfaserleitungen sind im Bereich Blomberg verlegt worden, um die Leistungssteigerung der Internetverbindungen zu erreichen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. In Großenmarpe, Kleinenmarpe, Reelkirchen, Tintrup, Wellentrup, Borkhausen, Cappel, Dalborn, Eschenbruch, Herrentrup, Siebenhöfen und Istrup sind Adressen angeschlossen.

Dadurch erhalten 449 Adressen eine Downloadleistung von mindestens 100 Mbit/s, 242 Adressen sind mit einer Downloadleistung von mindestens 50 Mbit/s angebunden und für 179 Liegenschaften besteht die Möglichkeit eines direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) mit einer Downloadleistung von mindestens 300 Mbit/s.

Die Anschlussarbeiten für die direkten Glasfaserhausanschlüsse (FTTB) seien von der Beauftragung der Grundstückseigentümer abhängig – daher laufen aktuell die Arbeiten noch und werden sukzessive, je nach Auftragseingang, abgeschlossen. Interessenten für den FTTB-Anschluss werde empfohlen, das entsprechende Interesse zeitnah gegenüber der sewikom zu bekunden, damit die entsprechenden Grundstücke mit im Ausbauprozess berücksichtigt werden können.

Über die Förderkulisse hinaus habe die sewikom in den Ortschaften Dalborn und Herrentrup einen eigenwirtschaftlichen Breitbandausbau umgesetzt. Auch in diesen beiden Ortschaften können Verträge gebucht werden. Aktuell seien weitere, eigenwirtschaftliche Breitbandausbaumaßnahmen für diverse Teilbereiche der Blomberger Ortsteile in Planung, die aufgrund der vorherigen Förderkulisse nicht umsetzbar waren.

Welche Geschwindigkeit am jeweiligen Grundstück verfügbar ist, erfahren Interessierte durch eine Eingabe der entsprechenden Adressdaten über die Webseite www.lippeneXt.de. Sollte die Abfrageinformationen nicht eindeutig sein, helfe die sewikom-Kundenbetreuung unter der Rufnummer (05273) 3676 400 weiter.

Treffen sich zum Abschluss des geförderten Breitbandausbaus im Bereich Blomberg: Christoph Dolle (Bürgermeister Stadt Blomberg), Landrat Dr. Axel Lehmann und Kai-Timo Wilke (Geschäftsführer sewikom) (von links). Foto: Kreis Lippe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.