Stadt Blomberg lobt Heimatpreis aus

Blomberg. Die Stadt Blomberg lobt in Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen auch für das Jahr 2021 einen Heimatpreis aus.

»Mit diesem Preis soll Lob, Anerkennung und Wertschätzung gegenüber Freunden und Unterstützern zum Ausdruck kommen, die sich positiv und vorbildlich für ihre Heimat engagieren«, erklärt Bürgermeister Christoph Dolle.

Für die Vergabe müssen ein oder mehrere der folgenden Preiskriterien erfüllt sein: Engagement im Bereich der Heimat- und Brauchtumspflege und zur Erhaltung von Traditionen, Beitrag zum Erhalt besonderer künstlerischer örtlicher Projekte, Beitrag zur Stärkung des Standortes Blomberg in der Region, Beitrag zum Erhalt der historischen Identität der Stadt Blomberg und Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in Blomberg.

Der Hauptausschuss und der Rat fungieren als Preisgericht. Die abschließende Entscheidung trifft der Rat. Es kann jede Person oder jeder Verein Vorschläge unterbreiten, nur nicht sich selbst vorschlagen. Bis zum 15. August können Vorschläge für Preisträger schriftlich und mit Begründung bei Bürgermeister Christoph Dolle, Marktplatz 1, 32825 Blomberg eingereicht werden.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro, das je nach Anzahl der Preisträger gestaffelt sein kann. Für den ersten Platz werden 2.500 Euro, für den zweiten Platz 1.500 Euro und für den dritten Platz 1.000 Euro vergeben. Gibt es nur zwei Preisträger, dann beträgt das Preisgeld für den ersten Platz 3.500 Euro und für den zweiten Platz 1.500 Euro. Bei nur einem Preisträger erhält dieser die volle Summe von 5.000 Euro als Preisgeld.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.