Ein Herz für die heimische Vogelwelt

Blomberg-Cappel. Der Heimatverein Cappel platzierte die letzten der insgesamt zwanzig Nisthilfen, die durch den Kreis Lippe finanziert wurden.

Gut besucht sind die ersten sieben Heimstätten. Der Nachwuchs sei flügge und befindet sich bereits auf Insektenjagd, heißt es in einer Pressemitteilung. Nun hängen weitere dreizehn Nisthilfen für die zweite Brut oder für die nächsten Jahre.

Der Naturschutzbund (NABU) stand dem Heimatverein beratend zur Seite. Christiane Stolz, Vorsitzende des NABU Blomberg, half bei der Wahl der geeigneten Standorte. Der Kreis Lippe übernahm die gesamten Kosten, die der Heimatverein Cappel sehr zu schätzen weiß.

Beim Aufhängen der letzten Nistkästen gab es fachkundigen Rat von Frieder Morgenstern, Mitglied im Heimatverein und Experte für Vogelkunde des NABU Blomberg. »Und natürlich ist auch für die Pflege und Säuberung gesorgt«, garantiert Thomas Schmitz, Vorsitzender des Heimatvereins Cappel.

Der Heimatverein Cappel erfreut sich über die gespendeten Nistkästen. Foto: Heimatverein Cappel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.