Vorverkauf für erstes HSG-Heimspiel startet

Blomberg. Mit einem Auswärtsspiel bei der SG BBM Bietigheim beginnt die neue Spielzeit für die HSG Blomberg-Lippe am kommenden Samstag, den 4. September um 19.30 Uhr.

Zum ersten Heimspiel gegen die Handball Luchse Buchholz 08-Rosengarten am 11. September um 18 Uhr dürfen eine Woche später auch wieder Fans in der Phoenix Contact-Arena in Lemgo begrüßt werden. Der Vorverkauf startet am heutigen Montag um 12 Uhr.

Lange ist es her, dass HSG-Kapitänin Laura Rüffieux und Co. bei einem Heimspiel vor eigenen Fans auflaufen durften. Zuletzt war dies vor fast einem Jahr, am 26. September 2020, beim großen 45:25-Torspektakel gegen den 1. FSV Mainz 05 der Fall.

Nun erlaubt die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung des Landes NRW die Rückkehr der Fans. Für das Duell mit Rosengarten 08-Buchholz, das aufgrund der aktuell stattfindenden Hallenerweiterung und der bis Ende Dezember andauernden Bauarbeiten an der Halle an der Ulmenallee in Blomberg in der Phoenix Contact-Arena ausgetragen wird, startet heute der freie Vorverkauf.

Gleichzeitig endet damit die exklusive Vorkaufsphase der Dauerkarteninhabenden, die sich mit ihrem persönlichen Ticketcode jedoch auch weiterhin ihren Platz in Lemgo buchen können.

Die HSG Blomberg-Lippe verzichtet beim ersten Heimspiel zunächst auf die Möglichkeit der Vollauslastung der Sitzplätze in der Lemgoer Phoenix Contact-Arena. Um Schritt für Schritt einen Weg zurück zur Normalität zu gehen, sind die verfügbaren Plätze auch weiterhin im Schachbrettmuster angelegt, sodass Mindestabstände gewährleistet werden können.

Alle Zuschauer müssen künftig bei den Heimspielen der HSG Blomberg-Lippe den Nachweis des 3G-Status (geimpft, genesen, getestet) erbringen. Darüber hinaus gilt im Umfeld der Phoenix Contact-Arena sowie in der Halle eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken. Nur auf dem eigenen Platz darf die Maske abgenommen werden.

Tickets sind ab sofort ab zehn Euro im Online-Ticketshop, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in der HSG-Geschäftsstelle verfügbar. Eine Personalisierung der Eintrittskarten ist für das Spiel gegen die Handball Luchse Buchholz 08-Rosengarten nicht notwendig, sodass jeder Ticketinhabende das Recht hat, seine Karten weiterzugeben. Die Ausweispflicht besteht jedoch aufgrund der Zuordnung zum Impf-, Genesen- oder Testnachweis.

Die Halle öffnet jeweils eineinhalb Stunden vor Spielbeginn. Um Staus an den Einlass- und Kontrollstellen zu vermeiden, werden Besucher gebeten, Zeit für das Procedere einzuplanen und möglichst frühzeitig anzureisen.

Endlich dürfen wieder Fans bei den HSG-Heimspielen dabei sein. Foto: Matthias Wieking

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.