Klimagipfel OWL in Steinheim

Blomberg. Auf dem Klimagipfel OWL, der am 24. August in der Stadthalle Steinheim stattfand, haben sich 71 Landräte und Bürgermeister aus Ostwestfalen-Lippe ausgesprochen.

Im Rahmen eines gemeinsamen Kommuniqués für mehr Kreislaufwirtschaft, Klimaschutz und Solarenergie soll vor allem der Ausbau der Photovoltaik mit einer »Solaroffensive OWL« vorangetrieben werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dadurch können fossile Brennstoffe eingespart werden und somit ein Beitrag zur Erreichung der Klimaziele geleistet werden.

Von Seiten der Stadt Blomberg nahmen Bürgermeister Christoph Dolle und Dietmar Schallock vom Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung am Klimagipfel teil.

Neben weiteren prominenten Akteuren wie dem ehemaligen Bundesumweltminister Prof. Dr. Klaus Töpfer wird die Aktion auch von der Energieagentur NRW unterstützt. Die Regierungspräsidentin Judith Pirscher, wies auf den Schutz der Ressourcen sowie der natürlichen Lebensgrundlagen hin.

Eingeladen zum Klimagipfel OWL hatte die Energie Agentur NRW in Kooperation mit dem Landesverband Erneuerbare Energien, der Stadt Steinheim und dem Kreis Höxter.

Mehr Informationen zur Klimakampagne OWL erhalten Sie hier: www.energieagentur.nrw/klimaschutz/klimanetzwerker/klimakampagne_owl

Bürgermeister Christoph Dolle (links) und Dietmar Schallock auf dem Klimagipfel OWL in Steinheim Foto: Stadt Blomberg

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.