Thüringer HC zu stark für die HSG

Blomberg/Lemgo. In der Frauenhandball-Bundesliga musste die HSG Blomberg-Lippe am vierten Spieltag die erste Heimniederlage hinnehmen.

Vor 751 Zuschauern in der Lemgoer Phoenix Contact-Arena unterlag das Team von Trainer Steffen Birkner dem Thüringer HC mit 29:32. Bereits zur Pause hatten sich Laura Rüffieux und Co. mit 12:15 im Hintertreffen befunden.

Beste Torschützin auf Seiten der Gastgeberinnen war Malina Marie Michalczik (Foto oben), die zwölf Treffer erzielte.

Für die HSG geht es in der Bundesliga nach einer kurzen Pause am 13. Oktober weiter. Dann steht das Auswärtsspiel bei der Neckarsulmer Sport-Union auf dem Programm.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.