Kirchen werden zu Klangräumen

Südlippe. Die Evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Bad Meinberg, Cappel-Istrup, Horn und Wöbbel haben sich zu einer Kooperation zusammengeschlossen, um mit dem Projekt »4Regio-Sounds« ihre Kirchen zu Klang- und Konzerträumen werden zu lassen.

Jeden Samstag, vom 30. Oktober bis zum 20. November, findet im Rahmen der Reihe »4Regio-Sounds« in den verschiedenen Kirchen um 19 Uhr ein Konzert statt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Als Einstimmung auf die Konzertreihe finden am Samstag, 30. Oktober, zunächst zwei musikalische Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter dem Motto »Am Anfang war der Klang: Musikinstrumente der Vor- und Frühgeschichte« im Gemeindehaus der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Horn statt.

Der erste Workshop startet um 9.30 Uhr und geht bis 11 Uhr. Er richtet sich an Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Eltern dürfen ihre Kinder gerne begleiten. Im Anschluss (11.15 bis 12.45 Uhr) beginnt der zweite Workshop, der für Jugendliche und Erwachsene ab 13 Jahren gedacht ist. In beiden Veranstaltungen geht es um die Herstellung eines Musikinstrumentes. Anmeldungen sind bis zum 28.Oktober unter workshop@4regio-sounds.de möglich.

Von 14.30 bis 16 Uhr schließt sich an diesem Tag ein Vortrag der Musikarchäologin Dr. Tinaig Clodoré-Tissot über den Ursprung der Musik an. Dieser findet in der Stadtkirche Horn statt.

Am Abend (19 Uhr) erwartet die Besucher in der Kirche in Cappel dann das erste Konzert der Projekt-Reihe. Hier treten die portugiesische Sängerin Duo Maria de Fatima und Jazzpianist Sebastian Altekamp auf.

Eine Woche später (6. November) steht Liedermacher David Lübke gemeinsam mit seinem Trio auf der Bühne in der Evangelischen Kirche in Bad Meinberg. Am 13. November präsentieren Anja Damianov und Yoana Varbanova-Dammer ein Improvisationskonzert in der Stadtkirche Horn.

Den Abschluss des Projektes ”4Regio-Sounds« bilden Friedrich Thomas und Stefan Imholz am 20. November mit Konzertlesung in der Kirche Wöbbel.

Das Projekt wird im Rahmen des Programmes »Kultur im ländlichen Raum« durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.4regio-sounds.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.