Blomberger Lions unterstützen Kinderschutzbund

Blomberg/Detmold. »Die neue Spielanlage des Deutschen Kinderschutzbundes ist ein echter Hingucker und übertrifft sämtliche Erwartungen«, sagte Lions-Präsident Stefan Tönebön beim Besuch der »Villa am Hügel« in Detmold.

Mit einer Spende von 8.000 Euro hatte sich der Lions Club Blomberg an der Finanzierung des Projektes am Hiddeser Berg beteiligt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Um die neue Spielanlage vorzustellen, hatte der Deutsche Kinderschutzbundes (DKSB) des Ortsverbandes Detmold den gesamten Club zu einem Vor-Ort-Termin eingeladen.

»Gerade in der schwierigen Corona-Zeit mit ihren vielfältigen Einschränkungen ist unsere Solidarität mehr denn je gefragt«, unterstrich Tönebön im Gespräch mit dem Leiter der Einrichtung, Jürgen Koerdt.

»Wir freuen uns für die Kinder und deren Familien, dass wir diese attraktive Spielanlage erstellen konnten. Hier können Kinder wieder Freunde treffen und gemeinsam spielen«, betonte Koerdt. Nach den coronabedingten Lockdowns sei es wichtig gewesen, wieder einen festen Treffpunkt zu haben »mit attraktiven Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten«. Er solle sich auch zu einem Ort der Begegnung für Familien aus dem Stadtteil entwickeln, erläuterte Koerdt.

Im Namen der Vorstandsmitglieder und der Mitarbeitenden dankte der Einrichtungsleiter den Blomberger Lions für die großzügige Unterstützung. Für Lions-Präsident Tönebön ist die Unterstützung des Deutschen Kinderschutzbundes »eine Herzensangelegenheit«.

Ermöglicht wurde die Spende durch den Verkauf des Lionstalers aus Marzipan in der Weihnachtszeit des Vorjahres. »Viele Lipper haben somit für den guten Zweck genascht«, freute sich Tönebön und kündigte eine Neuauflage der Lions-Activity an.

Lions-Präsident Stefan Tönebön (oben rechts) und der gesamte Club konnten sich an der »Villa am Hügel« davon überzeugen, dass die Spende von 8.000 Euro »gut angelegt« wurde. Foto: Lions Blomberg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.