AWO Blomberg plant Zusatzprogramm

Blomberg. Nachdem nach der Wiedereröffnung bislang keinerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Personal und Gästen stattgefunden haben, dürfen nun auch wieder andere Veranstaltungen durchgeführt werden.

Seit zwei Monaten hat die AWO Blomberg ihre Seniorenbegegnungsstätten in Blomberg, Istrup und Reelkirchen nach zirka 18 monatiger pandemiebedingter Schließung wieder geöffnet.

»Wir waren sehr vorsichtig und wollten unseren Besuchern keiner gesundheitlichen Gefahr aussetzen, entsprechend finden auch immer noch bei jedem Seniorennachmittag Überprüfungen der 3G-Regeln statt«, so der Vorsitzende des Blomberger AWO-Ortsvereins, Uwe Praschak.

Nun hat sich der Ortsverein dazu entschlossen im Jahr 2021 neben den allgemeinen wöchentlichen Seniorentreffen noch Folgendes zu planen:

4. November: Halbtagesfahrt nach Höxter-Ovenhausen zum Entenbrustessen und anschließendem Besuch des Schieder-Sees.
6. November: Preisskat-Veranstaltung in der Blomberger Begegnungsstätte in der »Alten Meierei«.
2. Dezember: Besuch des Weihnachtsmarktes in Hameln
12. Dezember: Große Adventsfeier in der Blomberger Schützenhalle

Anmeldungen zu den Veranstaltungen können in den Begegnungsstätten oder beim 1. Vorsitzenden des AWO – Ortsvereins Blomberg, Uwe Praschak unter der Telefonnummer (05235) 1092 erfolgen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.