HSG-Super-Samstag: C-Jugend feiert Kantersieg

Blomberg. Für die weibliche C-Jugend und die 2. Frauen der HSG Blomberg-Lippe war der HSG-Supersamstag ein voller Erfolg.

Beide Teams konnten mit Siegen die Tabellenspitze verteidigen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Während die C-Jugend in der Vorrunde der Oberliga einen ungefährdeten 50:18-Sieg gegen den TSV Hahlen einfuhr, ging es bei der 2. Frauen spannender her. Mit 35:32 behielten die Schützlinge von Björn Piontek im Drittligaspiel gegen den Hannoverschen SC am Ende die Oberhand und feierten den zehnten Sieg in Folge.

Große Augen machten die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend, als sie am Samstagmorgen in die Phoenix Contact-Arena kamen. Schließlich kam die Mannschaft von Trainer Christoph Fahrenberg nicht nur als Zuschauer in die bis zu 5.000 Zuschauer fassende Arena, sondern durfte ab 11 Uhr selbst auf dem Spielfeld aktiv werden.

Auf echtem Handballboden und mit der lautstarken Unterstützung der Fanbase sowie von über 60 Zuschauern und Eltern, ließ sich die C-Jugend während des Spiels nicht von der besonderen Kulisse beeindrucken. Mit temporeichem Handball begeisterten sie das Publikum und ließen den wacker kämpfenden Gästen aus Hahlen nicht den Hauch einer Chance.

Beste Torschützin war Liv Kehrmann, die vor den Augen von Vater und TBV-Trainer Florian Kehrmann zwölf Tore erzielte. Mit dem Sieg bleiben die Fahrenberg-Schützlinge in dieser Saison ungeschlagen und verteidigen mit 8:0-Punkten die Tabellenspitze der Oberliga-Vorrunde. Weiter geht es am 27. November mit einem Auswärtsspiel gegen den VfL Herford

Im zweiten Spiel des Tages sorgte die 2. Frauen der HSG Blomberg-Lippe im Drittligaduell gegen den Hannoverschen SC für den zweiten Sieg des Tages. 35:32 (18:18) lautete das Endergebnis eines Spiels, bei dem die HSG auch deutlicher hätte gewinnen können. Zehn Minuten vor dem Ertönen der Schlusssirene erzielte Leni Ruwe, die am Ende 16 Tore zum Sieg ihres Teams beisteuerte, bereits den Treffer zur komfortablen 34:25-Führung.

Doch der Hannoversche SC steckte den Kopf nicht in den Sand und kämpfte sich noch einmal zurück in die Begegnung. Durch den Sieg steht die HSG nach zehn Spieltagen weiterhin mit 20:0-Punkten auf Platz 1 der 3. Liga. Der HSC rutscht hingegen auf den neunten Tabellenplatz ab. Weiter geht es für die Piontek-Schützlinge am 4. Dezember mit einem Auswärtsspiel bei der SG 09 Kirchhof.

Drittligaduell der 2. Frauen: Zehnter Sieg im zehnten Spiel: Nieke Kühne und Co. bewahren die weiße Weste. Foto: Matthias Wieking

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.